Rußfilter

Ruß-Debatte
für Diesel-Pkw, Lkw, Busse und Fahrverbote für Diesel-Stinker sind längst überfällig, sind aber nur der erste Schritt. Hamburg kann mehr tun, die Luft in den Straßen zu verbessern: Erdgasbetriebene Autos fördern, abgasfreies Rad fahren, zu Fuß gehen und stark befahrene Buslinien durch elektrisch betriebene Straßenbahnen ersetzen. Politik, Behörden und Wirtschaft der Hansestadt müssen es nur wollen.


Nichts gegen Rußfilter
aber: Laut einer mailändischen Studie so Prof. Xaver Baur soll eine (!) Zigarette soviel Feinstaub an die Umwelt abgeben wie ein Dieselfahrzeug in 100 Minuten (I). Klare Worte! Manfred Flor, Hamburg
Was in Frankreich völlig problemlos seit Jahren funktioniert, bewirkt bei uns endlose Debatten, in denen die Verantwortung hin und her geschoben wird. Warum spricht unser "Autokanzler" gegen über der Automobilindustrie nicht endlich ein Machtwort? Wolfgang Burger, Hamburg
Der beste Filter für Feinstaub ist immer noch eine Fahrradfahrer-Lunge! Torsten Fregin, Hamburg
Kann man den Dieselkraftstoff bei der heutigen Technik nicht reinigen? Man hat doch auch Benzin bleifrei gemacht. Friedrich Haacke, Uetersen.


ABS ab sofort, Rußfilter später
SERIE. Seit dem 1. Juli werden alle Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht unter 2,5 Tonnen in Westeuropa serienmäßig mit dem Antiblockier-system (ABS) ausgestattet. Dazu hatten sich im Jahr 2001 die im Verband der europäischer Automobilhersteller (ACEA) organisierten Unternehmen auf freiwilliger Basis verpflichtet. Japanische und koreanische Verbände unterzeichneten anschließend gleichlautende Verpflichtungen. Auf den Partikelfilter für alle Dieselfahrzeuge wird man noch länger warten müssen-wenigstens, wenn es nach dem Willen der deutschen Automobilhersteller geht: Erst ab 2008/2009 soll der Selbstzünder endlich serienmäßig rußfrei sein. Bis dahin planen die meisten deutschen Hersteller, der Filter nur dort ohne Aufpreis einzusetzen, wo die künftige Euro 4-Norm nicht geschafft wird.


89 Prozent wollen Partikel-Filter
UMFRAGE - Nach der Diskussion um die Gefahren des Feinstaubs bekennt sich die Mehrheit der Deutschen zu einer schärferen Regelung. In einer Forsa-Umfrage für den Stern und RTL sprachen sich 89 Prozent der Befragten dafür aus, dass für neue Diesel-Autos Rußfilter gesetzlich vorgeschrieben werden. Nur 11 Prozent sind gegen entsprechende Gesetze.

Suche


AutoTopliste.de